Oberhausener Turnverein von 1873 e. V.
Oberhausener Turnverein von 1873 e. V.

Radtourengruppe

Lahn–Tour - 21.08.-24.08.2018

„Es steht ein Wirtshaus an der Lahn …“ sagt das Volkslied. Wir von der OTV – Radtourengruppe haben aber noch viel mehr Wirtshäuser kennengelernt. Dies war aber auch dringend nötig, denn große Hitze, > 35° C, und Steigungen bis 16 % haben zu ausgetrockneten Körpern geführt, denen unbedingt Flüssigkeit zugeführt werden musste.

 

Nach der Anfahrt mit dem Zug nach Bad Laasphe führte uns am selben Tag die erste Etappe nach Caldern ( 35 km ).

 

Unser nächster Übernachtungsort war Braunfels nach 87 km. Der Organisator hatte nicht bedacht, dass dieser Ort 170  Höhenmeter über dem Lahntalradweg und mehrere km abseits des Lahntalradweges liegt. Die No – E-Biker waren an diesem Abend besonders durstig.

 

Die 3. Etappe führte uns nach Balduinstein ( 73 km ). Am Abend studierten wir das  Kartenmaterial ausführlicher. Für den Beginn der  Etappe wird  eine kurze Zugfahrt bis Lauenburg wegen einer imposanten Steigung empfohlen. Dieser Empfehlung sind wir gefolgt. Doch leider ging es im weiteren Verlauf bis Bad Ems nur rauf und runter mit Steigungen bis zu 16%. Selbst die E–Biker mussten das Radschieben wieder anwenden. Glücklich nach insgesamt 250 km z.T. sehr anstrengender Fahrt erreichten wir Koblenz. Von hier fuhren wir mit dem Zug wieder nach OB.

 

Fazit: 

  • ein sehr gut ausgeschilderter Radweg mit überwiegend angenehmen Belag und viel Flussnähe, aber auch mit vielen und teilweise sehr heftigen Steigungen
  • viele sehenswerte Städte
  • moderate Preise für Essen, Trinken und Schlafen
  • die Tour war wieder von außerordentlich positiver Gruppendynamik geprägt
  • die No–E-Biker beginnen für ein solches zu sparen

 

Udo Röder

Fulda–Weser–Tour - 21.08.–25.08.2017

Nach der Zugankunft in Fulda und der Stadtbesichtigung fuhren wir noch 27 km bis Schlitz zur 1. Übernachtung. Am nächsten Tag schafften wir 93 km bis Melsungen. Der Fuldaradweg ist super, bestens ausgeschildert, hervorragende Wegbeläge, die das Rad rollen lassen und schnuckelige, mittelalterliche Stadtkerne ( Melsungen, Bad Hersfeld u.a.) mit viel Fachwerk. Am 3. Tag erreichten wir die Weser bei Hannoversch- Münden und fuhren weiter bis Oedelsheim ( 97 km ). Einige Steigungen machten uns zu schaffen und belebten die Diskussion über die Anschaffung eines E–Bikes. Von Oedelshausen radelten wir am nächsten Tag bis Bodenwerder ( 88 km ). Am letzten Tag fuhren wir noch eine kurze Etappe ( 27 km ) bis Rinteln, um hier den Zug nach OB zu nehmen.

 

Fazit: 

  • sehr schöne Strecke mit vielen sehenswerten Städten ( neben den genannten noch Hameln und Höxter )

  • auch hier ein moderates Preisgefüge zur Deckung unserer Grundbedürfnisse Essen, Trinken und Schlafen )

  • die zweite Tour, die wir ohne Regen  fahren konnten

  • das Team harmonierte wieder prächtig

HASE–EMS–TOUR - Sommer 2016

SAAR–MOSEL-TOUR - 24.08.–27.08.2015      

Der Zug brachte uns nach Saarbrücken. Nach einer Stadtbesichtigung radelten wir bis nach Merzig ( 50 km ).  Am 2. Tag fuhren wirüber Konz ( Mündung der Saar in die Mosel ) nach Trier und weiter bis Leiwen ( 97 km ). Die Strecke an der Saar hat uns sehr gut gefallen, nahezu ständig am Fluss und  sehenswerte Orte wie Saarlouis und Saarburg. Am 3.Tag fuhren wir weiter bis Bullay ( 80 km ) . Schöne Moselstädtchen, die von vielen Touristen besucht wurden, gab es zu sehen. Die letzte Etappe sollte uns bis Koblenz führen, nachdem wir aber platternass Cochem erreichten, zogen wir es vor, von hier den Zug nach Hause zu nehmen.

 

Fazit: 

  • eine insgesamt sehr schöne Strecke, ruhige Saar, rummeligere Moselstädte

  • meist angenehmer Rückenwind aus West

  • moderate Preise für Essen, Trinken und Übernachten

  • auch hier wieder eine Gruppe mit gleichwertiger Kondition und gleichem Durst am Abend

Main–Tour - 13.08.–18.08.2014

Mit dem Zug fuhren wir nach Bayreuth. Wegen der späten Ankunft hatten wir eine Unterkunft vorgebucht.  Nach der 1. Übernachtung folgte eine Stadtbesichtigung und anschließend die 1. Tagesetappe bis Rauendorf ( 90 km ). Vom „ Roten Main „ war nur wenig zu sehen, umso mehr mussten wir Höhenmeter durch Waldgebiete erklimmen.

Die 2. Tagesetappe brachte uns nach Obertheres mit ebenfalls wenig Blick auf den Main. Am Ende des 3. Tages erreichten wir Marktbreit ( 76 km ) , nun häufiger direkt am Main fahrend. Die letzte Tagesetappe hatte Lohr a. M. zum Ziel ( 86  km ). Von hier fuhren wir am nächsten Morgen mit dem Zug wieder nach OB.

 

Fazit: 

  • preiswerte, gefällige Unterkünfte zu finden, war kein Problem

  • Essen und Trinken ( Bier ) war überaus preisgünstig, fast jedes Dorf hat  eine eigene Brauerei

  • sehenswerte Städte wie Bamberg, Schweinfurt, Volkach und Würzburg

  • ausgesprochen stark ausgeprägter Teamgeist hielt die gute Laune trotz vieler, heftiger Regenschauer hoch

  • keine Probleme bei der Beförderung durch die DB trotz 5-maliger Umstiege bei der Anreise

Angebote und Termine
OTV - Angebote und Termine 2018.pdf
PDF-Dokument [109.9 KB]

Nächste TerminE

09.09.2018

Walking Day

Ergebnisse

Fotos Walking Day 2018

 

15.09.2018

3. OTV Endurance Meile

Ergebnisse

Fotos 3. OTV Endurance Meile

 

05.10.2018, 18:00 Uhr

Turnrats-/Vorstandssitzung

 

06.10.2018, 10:30 Uhr

Saisonabschlussturnier der Tennisabteilung für alle

Hier finden Sie uns

Oberhausener

Turnverein von 1873 e. V.
Am Kaisergarten 60
46049 Oberhausen

Telefon: 0208 26221

(Anrufbeantworter vorhanden)

 

Kontaktformular

Anfahrt

Bürozeiten

Mittwochs von 17:00 - 19:00 Uhr
im OTV Vereinsheim

Mitgliedschaft

Interesse an einer Mitgliedschaft?

Aufnahmeantrag

 

Impressum

Datenschutzerklärung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oberhausener Turnverein von 1873 e. V.